Aladin und die Wunderlampe


Ein Märchen aus 1001 Nacht
Bühnenfassung & Regie:  Peter W. Hermanns

Aladin ist der Sohn einer armen Witwe und leider ein ziemlicher Taugenichts. Er will nicht arbeiten, sondern treibt sich den lieben langen Tag auf den Straßen und Märkten der Stadt herum. Er verliebt sich hoffnungslos in Prinzessin Mila. Aber ist es möglich, dass die schöne Tochter des Sultans sich in einen armen Straßenjungen verliebt? Eines Tages taucht ein merkwürdiger alter Zauberer auf. Er hofft, mit Aladins Hilfe, eine alte verwunschene Öllampe zu finden. Sie beherbergt einen Dschinn, einen Zaubergeist, der große Zauberkräfte hat und jedem gehorcht, der das Lämpchen besitzt. Doch statt des Zauberers gelangt Aladin in den Besitz der Wunderlampe und plötzlich scheint alles möglich. Aber im Moment des größten Glücks entreißt ihm der Zauberer die Lampe und entführt aus Rache die Prinzessin. Für Aladin scheint alles verloren und er landet sogar im Gefängnis. Wird er entkommen und Mila wiederfinden? Werden die beiden dem Zauberer das Handwerk legen? Ein zauberhaftes und spannendes Abenteuer aus 1001 Nacht für Klein und Groß präsentiert vom Jungen Theater der Festspiele Breisach.


Spieltermine:

Premiere: 17.06.2018

weitere Aufführungen:

Juni
24.
Juli
1.  8.  15.  22.
August

19.  26.
31. (Abendvorstellung 19:00h)
September 2.  9.
   
Beginn jeweils
15:00 Uhr
Kasse geöffnet
13:00 Uhr
Spieldauer
noch unbekannt


Hier klicken für Kartenservice