Rumpelstilzchen


nach den Brüdern Grimm
Bühnenfassung & Regie:  Peter W. Hermanns
Musik & Songs:  Sascha Bendiks

Ein Müller prahlt damit, seine Tochter könne Stroh zu purem Gold spinnen. Das weckt des Königs Neugier, der das arme Mädchen einsperren lässt. Hinter verschlossenen Türen soll sie nun das Wunder vollbringen. Schafft sie es nicht, bleibt sie für immer eingesperrt. Die Müllerstochter ist verzweifelt, bis ein kleines, sonderbares Männchen, das wie aus dem Nichts plötzlich auftaucht, behauptet, dass es sehr wohl möglich ist. Und tatsächlich spinnt er, das Mädchen kann es kaum fassen, das ganze Stroh zu Gold. Doch verlangt es für diese Gefälligkeit einen hohen Preis: Das Männchen will ihr erstes Kind. Eine Chance lässt es der Müllerstochter jedoch: Errät sie seinen Namen, darf sie ihr Kind behalten. Wie könnte das Männchen wohl heißen? Vielleicht...nein. Oder...nein. Heißt es....??? 

Aus dieser unglaublichen Geschichte, die vor langer Zeit auf jeden Fall wahrscheinlich vielleicht wirklich passiert ist, wird das Junge Theater der Breisacher Festspiele ein ebenso zauberhaftes wie spannendes Theaterspektakel spinnen.


Spieltermine:

Premiere: 18.06.2017

weitere Aufführungen:

Juni
25.
Juli
2.  9.  16.  23.
August

20.  27.
25. (Abendvorstellung 19:00h)
September 3. 10.
   
Beginn jeweils
15:00 Uhr
Kasse geöffnet
13:00 Uhr
Spieldauer
noch unbekannt


Hier klicken für Kartenservice